leibniz
Oft leben mehrere Millionen Tiere zusammen. Den größten Schwarm Europas bilden die zehn Millionen Stare Roms.
Die Regeln des Schwarms: Bleibe bei deiner Gruppe, vermeide Kollisionen und bewege dich in die gleiche Richtung wie deine Nachbarn.
Gemeinsam finden die Tiere leichter Nahrung und entkommen Räubern. Manchmal in koordinierten Abwehraktionen.
Die Gemeinschaft birgt auch Nachteile. Sie ist gut sichtbar für Jäger. Und durch ihre Enge anfällig für Parasiten und Krankheitserreger.
Alleine stehen Schwarmtiere unter starkem Stress und sind orientierungslos.

LUKAS FELZMANN

lebt in San Francisco. An einem kalten Wintertag 1992 fiel dem Schweizer Fotograf erstmals das rhythmisch bewegte Ballett der Vogelschwärme auf. Seitdem besucht Felzmann die Sumpf- und Farmlandschaft des Sacramento Valley jedes Jahr und fotografiert, wie sich die Vögel für den Zug gen Süden sammeln. Sein Bildband »Swarm« zeigt neben Stärlingen auch Krähen, Kolkraben und jagende Falken. Texte zum Phänomen der Schwärme ergänzen den Band.

Lukas Felzmann, SWARM (Englisch), 40 Seiten, Lars Müller Publishers

Fotografie · Gemeinschaft · Tiere