leibniz

N°17

Räume

©Copyrighthinweis öffnen
Foto SIBYLLE BERGEMANN XCopyrighthinweis schließen

Schwerpunkt N°17 · Räume

Um sie zu erfassen, müssen wir uns in verschiedene Dimensionen und Winkel begeben. Denn Räume können vielschichtig sein, ihre Grenzen fließend verlaufen. Wir können sie gestalten, für uns beanspruchen oder die Bühne anderen überlassen. In ihnen leben, lernen, arbeiten – und völlig neue Räume erdenken. Dabei gilt: Bloß die Orientierung nicht verlieren. Mit Forscherinnen und Forschern haben wir uns auf Erkundungstour begeben. Treten Sie mit uns ein!

Die Redaktion

Raum ist die Ordnung des Zugleich-Existierens des Possibilien und Zeit die Ordnung des Nachfolgend-Existierens des Possibilien.

GOTTFRIED WILHELM LEIBNIZ

Menschen dieser Ausgabe

SIBYLLE BERGEMANN

Sie war die international bekannteste Fotografin der DDR, mit ihren Bildern zwischen Traum und gesellschaftlicher Wirklichkeit schrieb Sibylle Bergemann (1941-2010) Fotogeschichte. Immer wieder zog es die Mitbegründerin der Fotoagentur »Ostkreuz« dabei in die Großwohnsiedlungen der DDR – einige ihrer Arbeiten aus der »Platte« zeigen wir in diesem Heft.

TOBIAS ASMUTH

Think big in Brandenburg! Hunderte Meter lange Hallen, Kolonnen von Lastern und einen Wald aus Kränen sah unser Autor auf Teslas Baustelle in Grünheide. Giga eben. Nur die Tesla-Straße zur neuen Fabrik schien Tobias Asmuth etwas mickrig: Wenn sich auf ihr zwei SUVs des kalifornischen Autobauers begegnen,dürfte es eng werden.

TOBIAS KRUSE

In der Dämmerung legte er sich auf die Lauer, um für uns die Wölfe der Lausitz zu fotografieren. Wie verbreitet die Tiere vor allem im Osten Deutschlands sind, und wie minutiös die Wissenschaft sie beobachtet, war mir vor der Recherche nicht klar, schrieb er uns danach. Einen Wolf hat Tobias Kruse leider trotzdem nicht gesehen – aber immerhin tauchte noch ein Wildschwein auf.